Das Ortsmuseum der Gemeinde Andwil existiert bereits seit dem Jahr 1991. Es ist im ehemaligen Bürgerheim der Gemeinde Andwil untergebracht. Geführt wird das Museum von der Ortsmuesumskommission Andwil.

Die Idee zur Verwirklichung eines Dorfmuseums wurde 1986 in Angriff genommen. Damals liess sich der Gemeinderat durch die Bürger einen Kredit von CHF 380'000 sprechen, um im früheren Bürgerheim eine weitere Wohnung einzubauen und Räume für ein Ortsmuseum bereitzustellen. Nach einer grossen Vorbereitungs- und Aufbauarbeit wurde das Museum im Jahre 1991 eingeweiht.

Für die Ausstellungsobjekte stehen im Museum vier Stockwerke zur Verfügung. Im Kellergeschoss befindet sich das durch Leonhard Lehmann sel. geschaffene prächtige Modell einer Mühle mit Sägewerk und Knochstampfanlage. Der Parterre-Raum ist für die Wechselausstellungen reserviert. Das Andwiler Torfstechen und die Landwirtschaft werden im ersten Obergeschoss gezeigt. Wohnkultur aus früheren Zeiten, zwei alte Karzer, verschiedene Handwerkszeuge, historische Käsereigegenstände und eine alte Schuhmacherwerkstatt sind im Dachgeschoss zu sehen.

 

In der erweiterten Wechselausstellung 2021/2022 erwartet Sie:

Kisten, Kästchen, Büchsen, Schachteln und Schatullen
Behälter zum Präsentieren, Transportieren und Lagern aus vergangenen Tagen

Gletscherland Schweiz
Die Gletscher in der Schweiz unterliegen einem steten Wandel. Wie wachsen und wie schmelzen sie? Antworten zu diesen und weiteren Fragen finden sie in unserer neuen Wechselausstellung mit Exponaten zu Gletschern aus der Schweiz, speziell aus dem Engadin.
In Zusammenarbeit mit der IG Energie Andwil

 

Öffnungszeiten:

September 2021 – März 2022
Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat, jeweils von 14.00 – 17.00 Uhr

Gruppen können auch ausserhalb der Öffnungszeiten gegen Voranmeldung (Tel. 071 385 62 83) das Ortsmuseum besichtigen.

 

 

Publikation Herausgeber Download